Lolli-Test

Ab Mittwoch, den 18.08.2021 werden auch weiterhin alle Schüler*innen der Bürgewaldschule mit dem "Lolli -Test", einem einfachen Speicheltest, zweimal pro Woche in ihrer Lerngruppe auf das Corona-Virus getestet.

WICHTIGE INFORMATIONEN:

Den Elternbrief finden Sie hier.

Ein Video mit allen Infos und Tipps zur Durchführung des Lolli-Tests finden Sie hier.

Alle Informationen finden Sie auch auf der Seite des Ministeriums für Schule und Bildung NRW hier.

Wie wird der Test durchgeführt?

In der 1. Stunde lutschen alle Schülerinnen und Schüler unter Anleitung der Lehrkraft 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer. Die Abstrichtupfer aller Kinder der Lerngruppe werden in einem Sammelgefäß zusammengeführt und als anonyme Sammelprobe (sog. „Pool“) noch am selben Tag in einem Labor nach der PCR-Methode ausgewertet. Diese Methode sichert ein sehr verlässliches Testergebnis. Zudem kann eine mögliche Infektion durch einen PCR-Test deutlich früher festgestellt werden als durch einen Schnelltest, sodass auch die Gefahr einer Ansteckung rechtzeitig erkannt wird.

Was passiert im Falle eines negativen Testergebnisses?

Eine negative Pool-Testung bedeutet, dass kein Kind der getesteten Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall gibt es keine Rückmeldung von Seiten der Schule. Der Wechselunterricht wird in der Ihnen bekannten Form fortgesetzt.

Was passiert wenn eine Pooltestung positiv ist?

Sollte eine positive Pool-Testung auftreten, bedeutet dies, dass mindestens ein Kind der Pool-Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall erfolgt durch das Labor eine Meldung an die Schule. Die Schule informiert umgehend die Eltern der betroffenen Klasse.

Jede Schülerin oder jeder Schüler muss nun einen Lolli-Test zu Hause durchführen.

Ein Testkid bekommen alle Schüler*innen in den nächsten Tage in einem verschlossenen Umschlag hierfür mit nach Hause (bitte öffnen Sie diesen erst, nachdem die Schule Sie dazu aufgefordert hat).

Wie wird der Lolli-Test zu Hause durchgeführt?

  1. Umschlag erst öffnen, wenn die Schule anruft!
  2. Einzeltest öffnen
  3. 30 Sek auf dem Stäbchen lutschen und den Test dann verschließen
  4. Namen des Kindes auf das Röhrchen schreiben
  5. Zahlen (Auftragsnummer) und Buchstaben (Sicherheitscode) des Barcode-Etiketts auf dem Röhrchen unter: schultestung.nrw (kein „www“, kein „.de“) eingeben oder den QR Code des weißen Zettels mit dem Handy scannen (entsprechende Apps finden Sie im Play/AppStore)
  6. Formular dann komplett ausfüllen (Name des Kindes, Schulname Bürgewaldschule, …)
  7. Test wieder in den Umschlag stecken
  8. Umschlag mit dem Vornamen des Kindes beschriften

Wie kommt der zu Hause durchgeführte Lolli-Test in die Schule?

Es ist unbedingt erforderlich, dass der zu Hause durchgeführte Lolli-Test am nächsten Tag bis 10:00 Uhr in der Schule eintrifft. Nur so kann er noch am selben Tag durch das Labor ausgewertet werden. Über das Ergebnis werden Sie durch das Labor per SMS informiert und das weitere Vorgehen wird mit Ihnen ggf. durch das Gesundheitsamt besprochen.

Sie können den Test entweder dem Fahrer/ der Fahrerin des Schulbusses mitgeben oder den Test selber in der Schule im Sekretariat abgegeben. Die Schülerinnen und Schüler bleiben bis zu einem negativen Testergebnis zu Hause im Lernen auf Distanz.